• Test
  • Test2

Präzise Untersuchungsergebnisse in vielen Bereichen!

DSC 5669DSC 5534

Orthopädie

Schulter-T1

sag PDfs Knie
Im Bereich der Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenke sowie der umgebenden Bänder, Sehnen und Muskeln liefert eine MRT-Untersuchung exakte und sicherere Diagnosen. Spezielle hochauflösende Spulen sorgen dafür, auch kleinste Gewebestrukturen und krankhafte Veränderungen frühzeitig erkennen zu können.

Durch die hohe Homogenität des Magneten können auch Felder außerhalb der Magnetmitte exakt untersucht werden. Dabei unterscheidet die innovative Aufnahmetechnik den Fett- und Wassersignalanteil, so dass sie sich auf eine präzise Diagnose zur weiteren Therapie verlassen können.



Angiographie

Angiographie Kopf-Hals

Angiographie Aorta
Mittels MRT werden auch die Gefäße oder Blutgefäße untersucht, ohne dem Patienten dabei eine invasive Punktion zuzumuten. Meist wird dazu ein gut verträgliches Kontrastmittel gespritzt, das durch die Nieren wieder direkt ausgeschieden wird.

Die Aufnahmen werden in hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung hergestellt und so können selbst Blutgefäße mit weniger als einem Millimeter Durchmesser dargestellt werden. Mit dieser Technik lassen sich Gefäßverengungen, Verschlüsse oder Erweiterungen (Aneurysma) exakt diagnostizieren.




MR-Mammographie

Sagittal-Vibrant Brustkrebs ist leider die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Die Mamma-MRT ist treffsicherer als die herkömmliche Mammographie: Dank der hohen Sensitivität und Spezialität der Methode können mit ihr auch kleinste Veränderungen im Brustgewebe frühzeitig und sicher erkannt werden.

Die VIBRANT-Technik ermöglicht eine exzellente räumliche und zeitliche Auflösung und somit die bilaterale Darstellung beider Brüste. Damit kann frühzeitig eine sichere Diagnose gestellt werden. Eine MRT-Mammographie dauert zudem nur wenige Minuten, durch neueste Soft- und Hardware-Komponenten werden die Untersuchungen für Frauen äußerst angenehm gehalten.


Neurologie

PROPELLER T2 sag

sagT2 HR LWS
Auch Erkrankungen des Nervensystems (z.B. des Gehirns und des Rückenmarks) werden durch die MRT mit feinsten Aufnahmen und in kürzester Zeit erfasst. Verdächtige Strukturen können präzise diagnostiziert werden und unser modernes Gerät sichert Ihnen eine angenehme und kurze Untersuchung.

Durch die angewandte PROPELLER-Technik kann auch ein Patient, der sich im MRT-Gerät bewegt, scharf aufgenommen werden und so bleiben lästige Wiederholungsaufnahmen aus. Vor allem für unruhige Patienten und Kinder ist diese Untersuchung ohne Sedierung stressfrei und effizient.


Abdomen

Bild2

T2-frFSE-respiratory-triggered
Der Bereich zwischen Brustkorb und Becken heißt Abdomen: Die Untersuchung des Bauchraums ist sehr anspruchsvoll, doch dank modernster Technik sind wir auch hier in der Lage eine zügige und exakte Diagnose zu liefern.

Für diese Aufnahme aller Bauchorgane ist ein Atemstopp von nur ca. 17. Sekunden nötig, was einen entscheidenden Komfort gegenüber anderen Untersuchungen bedeutet. Vor allem für ältere Patienten stellt unsere Abdomenbildgebung eine wesentliche Erleichterung dar.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok